Direkt zum Inhalt springen

Events

, 19:30 Uhr

Wie der Salafismus die Schweiz bedroht

Die Drahtzieher hinter dem politischen Islam; Blick auf die internationalen Zusammenhänge; Für alle, die sich für das Thema Islamismus in der Schweiz und in Europa interessieren Die Angst vor Terroranschlägen greift um sich und beginnt das Leben vieler Menschen zu dominieren. Dennoch versäumt es die Politik, den Organisationen und Financiers das Handwerk zu legen, die den Nährboden zur Radikalisierung junger Muslime bereiten. Saïda Keller-Messahli hat sich intensiv mit den Islamverbänden und deren Moscheen in der Schweiz und in Europa befasst und deckt beunruhigende Entwicklungen auf. Salafistische Wanderprediger und radikale Imame versuchen mittels Lies!-Ständen und sogenannter Seelsorge in Gefängnissen, Flüchtlingsunterkünften und an Schulen Einfluss zu nehmen. Sie verbreiten eine erzkonservative Auslegung des Islams, der jede Erneuerung verhindert. Drahtzieher sind die reichen Golfstaaten, allen voran Saudi-Arabien und die dort gegründete Islamische Weltliga. Die Politik ist angesichts dieser globalen Netzwerke ratlos, die Behörden naiv – doch nur eine konsequente Politik der Nulltoleranz kann dem Treiben der Islamisten Einhalt gebieten. Sie wird u.a. ihr Buch „Islamistische Drehscheibe Schweiz - Ein Blick hinter den Kulissen der Moscheen“ vorstellen und daraus lesen.

Referentin: Saïda Keller-Messahli, Romanistin und islamische Menschenrechtsaktivistin

Veranstaltungsort

Kantonsbibliothek Thurgau
Promenadenstrasse   12
8510  Frauenfeld
Lageplan

Weitere Informationen

Tel. +41 (0)58 345 69 00
kantonsbibliothekNULL@tg.ch
https://www.kantonsbibliothek.tg.ch

Organisatoren

  • Kantonsbibliothek Thurgau

  • Volkshochschule Frauenfeld